ststs
Rack 2-2009 Reutlingen

18. 10.–23. 12. 2009


Etwa 300 Kubikmeter umbauter, klimatisierter Raum im Innern eines Ausstellungsgebäudes. Keine Fenster, eine Zugangstür und an der Decke in sechs Reihen je drei weiße Neonröhren – ein Lagerraum für Werke zeitgenössischer Kunst in einem »Nullzustand« – leergeräumt. Hinzu kommen: ein unentwegt fokusierender Diaprojektor, feines Kunststoffgewebe in einen Diarahmen eingerahmt, ein sich gleichmäßig drehender Diskokugelmotor, ein fabrikneuer CD-Rohling, ein Fußschalter und die Stromversorgung. ststs (Steffen Schlichter *1967 und Stef Stagel *1968) bitten darum, den Fußschalter zu betätigen und das Licht zu löschen ...



Steffen Schlichter und Stef Stagel haben seit 1994 immer wieder gemeinsame künstlerische Projekte realisiert. Seit dem Jahr 2000 werden diese Arbeiten unter der Autorenschaft ststs veröffentlicht.

Die für die Stiftung für konkrete Kunst entwickelte Arbeit »Rack 2-2009 Reutlingen« steht in der Reihe der seit dem Jahr 2006 von ststs u.a. in Brüssel oder Basel realisierten »Rack-Arbeiten«, die sich besonders mit dem Spannungsverhältnis zwischen Lagerzuständen und Präsentationsformen diverser Informationsmengen bzw. deren unterschiedlicher medialer Reproduktion befaßt.







Biographie / eine Auswahl:
2006 »Rack 1-2006 Brussels« CCNOA, Brüssel
2007
»Rack 1-2007 Basel« Hebel 121, Basel
2008
»Rack 1-2008 Home« Teckstraße 14, Kirchheim/Teck
2009
»Rack 1-2009 White Space« Oberwelt, Stuttgart
Versatzstücke, Stuttgarter Kunstverein
Surematistische Komposition (Harmonica) im Rahmen der Ausstellung »Rites des Passage« Kunstverein Neuhausen/F.
»Rack 2-2009 Reutlingen« Stiftung für konkrete Kunst, Reutlingen

Fotos: Stef Stagel

zur Homepage von ststs